Beiträge

Auslieferung Förderband

30.03.2021: In dieser Woche liefern und montieren wir ein Förderband für unseren Kunden.
Das Förderband wurde nach individuellen Kundenanforderungen angefertigt und dient zum Transport von Rohmaterial zur Herstellung von Zinkprodukten. Es ist mit einem Flachgetriebemotor mit 3kW Leistung ausgestattet und erreicht somit eine Geschwindigkeit des Fördergutes von 1,03 m/s. Eine Besonderheit ist die Ausstattung mit einem Drehkranz, wodurch sich das Förderband um bis zu 120° schwenken lässt.

Bereits im Altertum war Zink als Legierungsbestandteil in Gebrauch und wurde zur Herstellung der Kupfer-Zink-Legierung Messing und als Zinksalze für medizinische Zwecke eingesetzt. Es ist ein bläulich-weißes sprödes Metall und wird unter anderem zum Verzinken von Eisen und Stahlteilen,  sowie für Regenrinnen verwendet. Zink ist für alle Lebewesen essentiell und ist Bestandteil wichtiger Enzyme. Im Jahre 1743 wurde in Bristol eine der ersten Zinkhütten in Betrieb genommen. Im Ruhrgebiet entstanden 1845 die ersten Zinkhütten. Nachdem man im Jahr 1805 ein Verfahren entwickelt hatte, Zink bei 100 bis 150 °C zu glattem Blech zu walzen, konnte das Material auch im Bauwesen für Dachdeckungen, Dachrinnen und Fallrohre erfolgreich eingesetzt werden. Überwiegend findet sich Zink in gebundenen Erzen.

FörderbandFörderband

Verabschiedung in den Ruhestand

v.l. Wessel Hahn, Wolbert Hahn, Johannes Nee, Jens Hahn

Verabschiedung von Johannes Nee in seinen wohlverdienten Ruhestand
Papenburg, den 26.03.2021

Heute ist ein besonderer Tag, den wir gebührend, mit dem entsprechenden Abstand, feiern wollen. Unser langjähriger und geschätzter Mitarbeiter, Herr Johannes Nee, wurde in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Johannes war 36 Jahre in unserem Unternehmen mit Herzblut und vollem Einsatz tätig. In einer kleinen Feierstunde dankten ihm Wessel Hahn, Wolbert Hahn und Jens Hahn für seine tatkräftige Unterstützung. Wir wünschen ihm für seinen Ruhestand alles erdenklich Gute, Gesundheit und viel Glück. Bleib gesund.

„Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden.“
(Franz Kafka)

Im Namen aller Kollegen wurde auch ein Schild, unter Einhaltung der bestehenden Corona-Regeln, im Garten aufgestellt.

Gesellenprüfung Januar 2021

v.l. Wolbert Hahn, Careem Taha, Ian Krause, Jens Hahn

Herzliche Glückwünsche an Careem Taha und Ian Krause zur bestandenen Gesellenprüfung.
Am 29.01.2021 erhielten die Zwei ihre Gesellenbriefe von der Innung überreicht.
Im Anschluss gab es noch ein schönes Geschenk von unseren Geschäftsführern der Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG.
Wir wünschen Euch für die Zukunft alles Gute.

Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG investiert in die Zukunft als Ausbildungsbetrieb durch qualifizierte Ausbildungen des Nachwuchses und gegen Fachkräftemangel. Ständige Weiterbildungsmaßnahmen unter Berücksichtigung der aktuellen technischen Entwicklungen stärken das hohe Kompetenzniveau der Unternehmensmitarbeiter.

Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG und die Hahn Fertigungstechnik GmbH bieten als HAHNGruppe unseren Auszubildenden betriebsinterne Lehrgänge an, um diese optimal auf den Berufsalltag vorzubereiten.

 

Die betriebsinternen Lehrgänge sind wichtiger Bestandteil der betrieblichen Berufsausbildung und werden in Kooperation für beide Standorte durchgeführt.

Jubiläum: 25 Jahre Maschinenbau Hahn

Wolbert Hahn, Helene Hövelmann, Wessel Hahn, Jens Hahn

Heute gab es einen schönen Grund zu feiern. Unsere Mitarbeiterin aus der Kreditorenbuchhaltung, Frau Helene Hövelmann, feiert ihr 25 jähriges Jubiläum bei Maschinenbau Hahn. 25 Jahre ihres Berufsweges ist Sie gemeinsam mit uns gegangen und ein wichtiger Bestandteil unseres Teams geworden. In einem feierlichen Rahmen hat die Geschäftsführung dies als Anlass genommen, um sich ganz herzlich bei ihr für ihren Einsatz zu bedanken.

Die Firma Maschinenbau Hahn GmbH & Co.KG ist ein modernes und zukunftsorientiertes Familienunternehmen mit Sitz in Papenburg. Unsere flachen Hierarchien erlauben es uns, ständig mit der Zeit zu gehen, ohne den Flair eines Familienunternehmens zu verlieren. In der heutigen Zeit ist es für Familien enorm wichtig, Familie und Beruf unter einem Hut zu bringen. Das es funktioniert beweisen die langjährigen Mitarbeiter und wir als familienfreundliches Unternehmen in Papenburg.

Wir wünschen Helene für die Zukunft Gesundheit, Glück, Zufriedenheit und hoffen auf viele weitere Jahre der guten Zusammenarbeit.

Wartung unseres Maschinenparks

Technischer Service und die Instandhaltung in Corona Zeiten unterziehen sich einer harten Probe. Zahlreiche Branchen sind betroffen, Techniker und Monteure stehen an vorderster Front, um den Betrieb von Maschinen und Anlagen am Laufen zu halten. Um Ansteckungen zu vermeiden ist die Produktion in der Automobilbranche beispielsweise stillgelegt. Branchen wie die öffentlichen Betriebe, Stadt- und Wasserwerke, Wasser- und Schifffahrtsämter, Baustoff-, Kies- und Torfwerke, Energiewirtschaft, Abfallwirtschaft, Straßenbau- und Straßenmeistereien, aber im Besonderen die Pharmaunternehmen benötigen laufende und funktionierende Anlagen. Für diese Branchen fertigt das Unternehmen Maschinenbau Hahn mit 60 erfahrenen und hoch qualifizierten Fachkräften Anlagen und Fördertechnik. Von der Planung und Konstruktion, über die Fertigung, Montage bis zur Wartung und Instandsetzung. Herausforderungen sind neben der Ansteckungsgefahr die zunehmende Zukunftsangst und drohender Konjunktureinbruch. Unternehmen verschieben Neuanschaffungen. Der Bestand an Maschinen und Anlagen braucht Wartung, Reparatur und Instandsetzungen halten die Produktions- und Lieferketten funktionsfähig. „Zahlreiche Branchen nutzen die hochwertigen Produkte und Dienstleistungen unseres Unternehmens. Haben unsere Kunden ein defektes Teil in einer ansonsten noch völlig funktionstüchtigen Anlage, bauen wir einen Nachbau nach Muster. Nach Absprache finden Vor-Ort-Besichtigungen durch erfahrene Maschinenbau Hahn Experten statt, falls dies erforderlich ist. Mit technischem Know-how, Schnelligkeit und Flexibilität wird die Instandsetzung, Reparatur und Wartung direkt durchgeführt, um die Anlagen schnellstmöglich in Betrieb nehmen zu können. Instandsetzung von defekten Kleinteilen wie Zahnräder, Wellen, Buchsen beispielsweise bis hin zu defekten Großteilen wie Gehäuse, Konsolen oder kompletten Anlagen zählen zu unserer Kernkompetenz“, erläutert Wolbert Hahn.

Wartung unseres Maschinenparks

Damit unsere Produktion immer einsatzbereit bleibt, wird unser Maschinenpark regelmäßig gewartet und instandgesetzt. Ohne diese regelmäßigen Wartungen kann es schnell zum Ausfall einzelner Bauteile kommen und somit zum Stillstand in der Produktion.
Daniel Schäfer ist bei uns für die Elektronik der Maschinen zuständig. Er kontrolliert die Spannungen zwischen den Bauteilen, repariert Kontakte und trägt somit dazu bei, dass unsere Maschinen stets einsatzbereit sind.

Verabschiedung in den Ruhestand

Wolbert Hahn, Berthold Brelage, Jens Hahn, Wessel Hahn

Verabschiedung Berthold Brelage in seinen wohlverdienten Ruhestand
Papenburg, den 29.10.2020

Heute ist ein besonderer Tag, den wir gebührend, mit dem entsprechenden Abstand, feiern wollen. Unser langjähriger und geschätzter Mitarbeiter, Herr Berthold Brelage, wurde in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Berthold war 31 Jahre in unserem Unternehmen mit Herzblut und vollem Einsatz tätig. In einer kleinen Feierstunde dankten ihm Wessel Hahn, Wolbert Hahn und Jens Hahn für seine tatkräftige Unterstützung. Wir wünschen ihm für seinen Ruhestand alles erdenklich Gute, Gesundheit und viel Glück. Bleib gesund.

Zukunftsaussicht Handwerk: Fachkräfte – Monteur Mangel

Auf der Baustelle läuft nichts ohne den kompetenten Monteur, der den fachmännischen Aufbau von technischen Anlagen übernimmt. Berufe mit Zukunft – Zwischenruf von Wolbert Hahn, Maschinenbau GmbH & Co. KG / Papenburg

Monteure und Fachkräfte sind Mangelware: Es fehlen Maurer, Bauführer, Schreiner, Zimmerleute, Gipser, Spengler, Heizungs- und Klimatechniker, Gebäudetechniker und gut ausgebildete und motivierte Monteure. Handwerk und Gewerbe sind der Motor und für das Wachstum der Wirtschaft unabdingbar. Weiterlesen

Industriestandort: Deutschland im Wettbewerb

Industriestandort Deutschland – Güter und Anlagen eine traditionelle Domäne Deutschlands – Strukturelle Entwicklungen im ländlichen Raum mit Spezialisierungsstruktur – Seminarveranstaltung Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG, Papenburg an der Ems.

Handwerk hat goldenen Boden – Wohlstand und Arbeitsplätze hängen in Deutschland von der Industrie ab. Durch die gewachsene Spezialisierungsstruktur gilt Deutschland als eine der bedeuteten Industrienationen. Die gewachsenen regionalen Strukturen aus leistungsfähigen Klein-, Mittel- und Großunternehmen und Forschungseinrichtungen, intakte Wertschöpfungsketten sowie die Verfügbarkeit hoch qualifizierter Facharbeiter und Ingenieure. Weiterlesen

Maschinenbau Hahn – Tradition, Kompetenz, Erfolg

Entwicklung, Wirtschaftswachstum und Unternehmensgeschichten aus Niedersachsen. Die Automobilindustrie, ihre Zulieferer, Fahrzeug- und Maschinenbau prägen die Wirtschaft Niedersachsens. Ein emsländisches Maschinenbauunternehmen aus Papenburg trägt zur Erfolgsgeschichte Niedersachsens bei. Diskussionsbeitrag von Jens Hahn, technischer Leiter Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG in Papenburg.

Kompetenz und hoher Qualitätsstandard mit regelmäßigen Weiterentwicklungen spiegeln sich in der Tradition, der Unternehmensgeschichte von Maschinenbau Hahn wieder. Das Unternehmen fand im September 1979 seine Gründung in Papenburg. Die Brüder Hahn waren mutig, fachlich kompetent, fleißig und überzeugt zum wirtschaftlichen Erfolg der Region und Niedersachsens durch die Firmengründung beizutragen. Niedersachsen ein Land zwischen Dollart und Harz, flächenmäßig das zweitgrößte Bundesland. 1946 wurde das Land Niedersachsen aus den Ländern Hannover, Oldenburg, Braunschweig und Schaumburg-Lippe gegründet. Weiterlesen

Papenburg: Harte Zeiten – von der Besiedelung bis zum Industriestandort

Das Unternehmen Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG ist mit seinem Team Teil der wirtschaftlichen Geschichte Papenburgs. Der Überlebensgedanke prägt im Besonderen die Moor und Heide Region des Emslandes und deren Bewohner. Die aüßerlichen Umstände setzen Kräfte für Innovationsfähigkeiten frei. Die Lebensqualität wächst. Wie geht es weiter? Weiterlesen